fhp-funde-02-300Hanau. Es war im wahrsten Sinne Schwerstarbeit, für alle, die tatkräftig mit anpackten: Auf der Baustelle zum Forum Hanau am Freiheitsplatz wurden vergangene Woche wichtige archäologische Fundstücke gesichert. Dazu zählen eine Schießscharte, verschiedene Buckelquader mit Steinmetzzeichen, die vom großen Rondell stammen, und Stützpfeiler vom ehemaligen Zeughaus, das um 1530 entstand. Auch wurden Reste der im einstigen Wassergraben gefundenen Palisadenstämme aus der Erde gezogen. An den Fichten- und Birkenstämmen werden nun Untersuchungen vorgenommen, um möglichst genau festzustellen, wann sie für den Bau der Befestigungsanlage geschlagen wurden. Teile der mittelalterlichen Straße vor der Altstadt waren bereits im Dezember 2012 fachkundig ausgebaut worden.

„Ein intelligentes und schlüssiges Grünkonzept“
Hanau. „Offensichtlich verführt der prägnante Begriff des Paillettenschirmes dazu, die Diskussion um die zukünftige Gestaltung des Freiheitsplatzes auf die geometrische Form von Haltestellenüberdachungen zu reduzieren. Damit verfehlt diese Auseinandersetzung jedoch den Kern der Planung und wird dem mit dem Entwurf für Platz und Omnibusbahnhof vorliegenden wegweisenden Lösungsansatz in keiner Weise gerecht.“ Mit einem klaren Bekenntnis zugunsten der Paillettenschirm-Konstruktion hat sich jetzt auch der Architekten- und Ingenieurverein (AIV) Hanau e.V. zu Wort gemeldet. Stellvertretend für zahlreiche in Hanau ansässige und tätige Planer unterstützt die Organisation nach den Worten ihres Vorsitzenden Ulrich Wagner nachdrücklich die Planungen zur Neugestaltung des Freiheitsplatzes.

Hanau. Hanau baut um - und viele Immobilienbesitzer in der Innenstadt lassen sich davon mitreißen. Jüngstes Beispiel für die positive Impulswirkung des Stadtumbaus sind die Sanierungsarbeiten der Nassauischen Heimstätte (NH), die am sogenannten Kammhaus (Fahrstraße 11-13 und Am Freiheitsplatz 5-15) derzeit alle Balkone erneuern lässt. Das Vorhaben, das mit einem Investitionsvolumen von rund 410.000 Euro veranschlagt ist, sichert einerseits die Qualitätsstandards der Wohnungen, ist aber andererseits auch eine deutliche Reverenz an die Innenstadtumgestaltung. Wie die Leiterin des Regionalcenters Offenbach der NH, Gaby Faust, gegenüber dem Leiter der Stadtentwicklung Martin Bieberle erläutert hat, muss die NH als Eigentümer am Freiheitsplatz derzeit wie alle Anwohner und Einzelhändler zwar mit ein Einschränkungen leben, doch der daraus resultierende Zugewinn an Lebens- und Aufenthaltsqualität sowie die damit einhergehende deutliche Aufwertung der eigenen Immobilie wiege die temporären Nachteile auf.

axel-haesler-fhp-mai2012-01

 

Hanau. In Zusammenarbeit mit der Langenselbolder Firma Hessen-Luftbild des Fotografen Axel Häsler bietet Ihnen HanauOnline imposante Bilder des Hanauer Umbaugeschehens an. Heute starten wir unsere Bilderschau mit Impressionen vom Abriss des alten Karstadt-Gebäudes. Mehr über Hessen-Luftbild können Sie auf der Homepage www.hessen-luftbild.de erfahren.

Hanau. Großes tut sich in der Nacht zu Dienstag auf dem Freiheitsplatz: die verkehrsarmen Stunden am frühen Morgen nutzend, wird per Schwertransport nach Angaben des Abbruchunternehmens ein Longfront-Bagger des Typs Liebherr R 954 nach Hanau gebracht, um von Dienstag an mit dem Abriss des Karstadt- und Barthel-Komplexes zu beginnen. Das schwere Baugerät mit einer Spurbreite von 2,90 Metern wiegt rund 75 Tonnen und verfügt über eine Motorenleistung von rund 330 PS. Voll ausgefahren, kann der Raupen-Bagger eine Höhe bis von 28 Meter erreichen, um Abbrucharbeiten vorzunehmen.

parkhaus-kino-470.jpgParkhaus Kino. (Archivbild HanauOnline)

Hanau. "Dass sich Hanau heute über das modernste Kino in der Region freuen kann, ist zwar unbestritten ein Glücksfall. Es ist aber nicht einfach nur Glück gewesen, dass es hier gebaut wurde, sondern das Ergebnis unseres konsequenten Wegs in Sachen Innenstadtumbau", erinnert Oberbürgermeister Claus Kaminsky daran, dass der neue Filmpalast der erste realisierte und damit greifbare Baustein aus dem Wettbewerblichen Dialog ist.

Tags:

Hanau. Wegen der Kanalbauarbeiten am Freiheitsplatz können derzeit Fahrzeuge aus Richtung Hospitalstraße/Bangertstraße nicht bis zum Freiheitsplatz durchfahren. Anlieger können jedoch bis zur Baustelle am Freiheitsplatz fahren. Ab Montag, 28. November, verändert sich auch die Fahrstrecke der Busse, die stadteinwärts zum zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) am Freiheitsplatz fahren.

Spendenaktion

HanauOnline sagt Danke

Das Ergebnis hat die Erwartungen leider nicht erreicht.

Insgesamt 3 (drei) Spender*innen haben je 10,00 Euro auf unser Paypal-Konto überweisen. Diesen Spendern danke ich herzlich.

Paypal hat von jeder Spende 60 Cent für sich behalten.

Günter Gottlieb

Veranstaltungen über 10,00 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

Unsere Obergrenze für kostenlose Veranstaltungshinweise - auch für Vereine und Kulturinitiativen - liegt bei 10,00 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb.

HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

Anzeige

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten