Hanau. Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky begrüßt es als "Durchbruch", dass Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble "endgültig eingesehen hat, die Gewerbesteuer mit ihrer für die deutschen Kommunen lebenswichtigen Wachstumsdynamik nicht anzutasten". Das sei ein Verhandlungserfolg für den Deutschen Städtetag mit seiner Präsidentin, der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth.  Der sei es gelungen, die deutschen Städte in dieser Frage zu einen, auch wenn darunter solche seien, die auf die Gewerbesteuer weniger angewiesen sind als andere.

evonik-wohlhauser-470.jpg
Patrik Wohlhauser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Evonik Degussa GmbH, begutachtet die rosa Wolken am Evonik-Himmel. (siehe auch Galerie)

Umzug abgeschlossen
Hanau. Im Industriepark Wolfgang arbeiten jetzt 5.100 Menschen. Das neue Bürogebäude von Evonik Industries besticht durch modernes Bürokonzept und Funktionalität. Es hat das Zeug, das Symbol des Industrieparks Wolfgang zu werden. Das neue Gebäude 10 von Evonik am Eingang des 82 Hektar großen Areals im Osten Hanaus wurde heute offiziell eingeweiht. Der Bürokomplex zeichnet sich durch eine transparente und moderne Architektur aus und soll damit richtungweisend sein für die künftige Gestaltung von Neubauten bei Evonik. Die hohe Glasfassade, die lichte Eingangshalle und die vielen Fenster vermitteln Transparenz. Die Aufteilung draußen wie drinnen ist klar gegliedert, die Büros der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter liegen nah beieinander und fördern so die interne Kommunikation.

Neues elektronisches Verfahren wird 2012 eingeführt
Hanau. Normalerweise flattert in diesen Tagen die Lohnsteuerkarte in die Briefkästen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Doch damit ist Schluss, denn die Lohnsteuerkarte aus Papier gibt es nicht mehr. Darauf weist der Stadt(teil)laden Hanau hin. Die farbige Papierkarte wird ab 2012 durch ein elektronisches Verfahren zur Erhebung der Lohnsteuer ersetzt. Im Übergangsjahr 2011 wird die alte Lohnsteuerkarte aus 2010 einfach weitergenutzt. Änderungen und Eintragungen sind ab nächstem Jahr nur noch beim Finanzamt möglich.

Zünftige Speisen und Getränke am 21. Oktober ab 17 Uhr
Hanau. Wer sich selbständig machen möchte und eine tragfähige Geschäftsidee hat, kann sich mit Fragen und Konzepten an das Technologie- und Gründerzentrum Hanau wenden. Mit seinen günstigen Betriebs- und Umgebungsbedingungen bietet das TGZ ideale Vorraussetzungen für den Aufbau eines Unternehmens. Am Donnerstag, den 21. Oktober, ab 15 Uhr stehen Mitarbeiter des TGZ zur Verfügung, um aktuelle und zukünftige Existenzgründer und Start-Up-Unternehmer zu beraten. Interessierte werden um Anmeldung im Vorfeld unter info@tgz-hanau.de oder telefonisch unter 06181-90602300 gebeten.

Main-Kinzig-Kreis. Unter diesem Motto lädt die Mittelstandsvereinigung Main-Kinzig, kurz MIT Main-Kinzig, am Donnerstag, 30. September 2010, um 19:00 Uhr in das Gelnhäuser Bekleidungsfachgeschäft Hoppe ein. Im politischen und wirtschaftlichen Geschehen unserer Zeit vermissen immer mehr Bürger Halt und Orientierung. Volker Rode, Kreisvorsitzender der MIT Main-Kinzig, sieht daher die vordringlichste Aufgabe der MIT Deutschland darin, den Menschen des Mittelstandes Unterstützung zu geben sowie Perspektiven und Zukunftsvisionen aufzuzeigen.

Hanau. Die Kreishandwerkerschaft Hanau bietet seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen Existenzgründertage an. Am Freitag fand nun der erste gemeinsame Info-Tag Existenzgründung der Kreishandwerkerschaften Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern, der Handwerkskammer Wiesbaden und der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern in den Räumen der IHK statt.

Main-Kinzig-Kreis. Am 26. 08. 2010 wird der Unternehmer des Jahres 2010 im Main-Kinzig-Kreis im Kurhotel an der Therme in Bad Orb bekannt gegeben. In die engste Wahl gekommen sind drei Unternehmen aus dem Kreisgebiet. Unter der Schirmherrschaft des Landrates des Main-Kinzig-Kreises wird der Mittelstandspreis des BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. – erneut zum fünften Mal in Folge verliehen. Unternehmer, freiberuflich Tätige und wirtschaftlich Interessierte sind herzlich eingeladen, der Preisverleihung beizuwohnen.

Unterkategorien

Veranstaltungen über 10,00 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

Unsere Obergrenze für kostenlose Veranstaltungshinweise - auch für Vereine und Kulturinitiativen - liegt bei 10,00 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb.

HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten