"Faire Konditionen und volle Transparenz gefordert" – BMELV legt Studie vor
Berlin. Fast jeder vierte Verbraucher hat in diesem Jahr schon sein Girokonto überzogen. Das durchschnittliche Dispozins-Niveau empfinden 80 Prozent der Deutschen als unangemessen hoch. Jeder Dritte fühlt sich von seiner Bank über die Dispozinsen nicht gut informiert. Dies geht aus einer aktuellen Verbraucherbefragung des Forsa-Instituts hervor, die das Bundesverbraucherministerium heute zusammen mit einer umfangreichen Studie zu Dispozinsen und Ratenkrediten veröffentlicht hat. Die vom Institut für Finanzdienstleistungen und dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH erstellte Studie nimmt den Markt der Dispositionskredite in Deutschland unter die Lupe.

ihk-quidde-300Gedankenspiele von Hanau bis Afrika: IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gunther Quidde (rechts) und Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe. (Foto: Privat)Hanau. In Zeiten des Fachkräftemangels und einer alternden Gesellschaft kann auf niemanden mehr verzichtet werden. Darin sind sich der neue Hauptgeschäftsführer der IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, Dr. Gunther Quidde, und Bundestagsabgeordneter Dr. Sascha Raabe einig. „Wir können es uns nicht mehr leisten, dass wir einen hohen Prozentsatz Jugendlicher ohne Abschluss aus der Schule entlassen, die es dann schwer auf dem Arbeitsmarkt haben“, zog der SPD-Politiker ein Fazit des Gesprächs in der IHK in Hanau. Ebenso deutlich wurde Quidde:  „Wir müssen uns gemeinsam anstrengen, um auch jenen - oft geringer qualifizierten - Menschen einen Beruf zu ermöglichen, die zurzeit noch weitestgehend abgehängt sind vom Arbeitsmarkt. Das wird ein langer Weg werden.“ Einig sind sich die beiden Mittvierziger zudem, dass das von der Bundesregierung forcierte Betreuungsgeld für Eltern nicht dazu beitragen wird, den Fachkräftemangel zu reduzieren, sondern eine zusätzliche Belastung der Staatsfinanzen darstellt.

evonik ipw junior firma 300Die drei Auszubildenden Lisa Remmel, Julia Rautenberg und Michelle Müller (von links) freuen sich auf die Eröffnung des JuniorStores im Industriepark Wolfgang (Foto: Evonik Industries)Hanau. Ausbildung ganz praktisch: An der Ladentheke lernen Azubis im Industriepark Wolfgang das kaufmännische Geschäft von der Pike auf. Im neuen JuniorStore sind „wir Auszubildenden für alle Aufgaben, wie Bestellung, Buchhaltung und Verkauf allein verantwortlich“, erläutert Lisa Remmel. Sie managt den JuniorStore zusammen mit ihren Kolleginnen Julia Rautenberg und Michelle Müller. Die drei absolvieren im Evonik-Bildungszentrum Rhein-Main im IPW ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bzw zur Kauffrau fürBürokommunikation. An diesem Samstag, 16. Juni, wird die Juniorenfirma eröffnet – passend zum Tag der Ausbildung im Bildungszentrum. Die Besucher sind dann die ersten Kunden des Ladens.

Hanau. Der Aufsichtsrat der Baugesellschaft Hanau (BGH) hat in seiner jüngsten, mehrstündigen Sitzung das in die öffentliche Kritik geratene Überlassen von Mietwohnungen an Spitzensportler der Turngemeinde Hanau (TGH) diskutiert. Das Gremium sprach Geschäftsführer Jens Gottwald einstimmig sein Vertrauen aus. Auf Initiative des BGH-Geschäftsführers Jens Gottwald, der wiederum abgestimmt mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky, beschloss der Aufsichtsrat, dass es künftig keine kostenfrei überlassenen Wohnungen als Sponsoringbeitrag der Baugesellschaft mehr geben wird. Darüber hinaus wurde neu geregelt, dass die Geschäftsführung der Baugesellschaft ermächtigt wird Verträge bis zur Höhe von jährlich 20.000 Euro (plus Mehrwertsteuer) pro Einzelsponsoring abzuschließen. Wird diese Summe überschritten, muss der Aufsichtsrat solche Verträge genehmigen.

hafen-ihk-300Hanau. „Erfolg hat ein Hafen dann, wenn sein Betreiber und die dortigen Unternehmen gut zusammen arbeiten!“ Das ist eine der Erkenntnisse der jüngsten Tagung des Verkehrsausschusses der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern am 2. Mai. Da es um die Hafen-Entwicklung ging, fand das Treffen auf der MS „Möwe" statt und führte vom Hanauer Hafen zum Osthafen Frankfurt.

Hanau. Rund 400 Menschen vor dem Gewerkschaftshaus in Hanau demonstrieren heute, am Tag der Arbeit, gemeinsam für ihre Werte und für ihre Rechte: für Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit. Im anschließenden Maifest am Olof-Palme-Haus in Kesselstadt werden über den Tag ca. 1.500 Menschen erwartet.

Auf der Bühne stand erstmalig der neue DGB Vorsitzende des Main-Kinzig-Kreises Klaus Ditzel, der durch die Veranstaltung führte. Der diesjährige 1. Mai stand dabei ganz im Zeichen der Euro-Krise und der Tarifrunden.

Umsatz im ersten Quartal trotz Konjunkturschwäche um 11% im Vergleich zum Vorjahr gesteigert
Hanau. Der Umsatz von Umicore stieg um 11% gegenüber dem ersten Quartal 2011, trotz der Konjunkturabschwächung, von der mehrere  Märkte und Regionen des Unternehmens betroffen sind.

Hanau. „Richtig klasse!“, „Toll gemacht!“, „Ich gehe jetzt mit einer ganz anderen Wahrnehmung durchs Leben!“ – das erste Seminar Gewalt Sehen Helfen (GSH) im Industriepark Wolfgang kam bestens bei den Teilnehmern an. In dem Workshop trainierten 16 Männer und Frauen aus dem Industriepark das richtige Verhalten in bedrohlichen Alltagssituationen.

Unterkategorien

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten