goodyear bmw gruppenbild 740(hintere Reihe, v.l.n.r.): Carsten Müller (Senior Engineer Motorsport Dunlop), Alexander Kühn (Car Motorsport Manager EMEA Dunlop), Victor Bouveng, Trent Hindman, Louis Delétraz (alle BMW Motorsport Juniorfahrer), Dirk Schuster (Senior Engineer Racing Dunlop) und (vordere Reihe) Felipe Laser Fernández (BMW Walkenhorst Motorsport-Team powered by Dunlop), Nico Amende (Organisation BMW Motorsport Junior Programm) und Dirk Adorf (BMW-Werksfahrer und Chefinstruktor BMW Motorsport Junior Programm) zusammen mit Dunlop Rennreifen. - Foto: Goodyear-Dunlop) -

 

Hanau. Im Rahmen der zweiten Auflage des BMW Motorsport Junior Programms besuchten drei junge Fahrer, Dirk Adorf (Sportlicher Leiter Junior Programm), Nico Amende (Organisation) und Felipe Fernández Laser (BMW Walkenhorst Motorsport) die Reifenproduktion der Goodyear Dunlop Tires GmbH in Hanau. Das Junior Programm findet seit 2014 in Kooperation mit der Marke Dunlop, dem offiziellen Reifenpartner des BMW M235i Racing Cup, statt. Höhepunkte waren die Führung durch die Motorsportreifen-Produktion sowie der Rundgang durch den hochmodernen, nahezu vollautomatischen Aufbaubereich für pannensichere RunOnFlat-Reifen für die Straße.

Hanau. Mehr als 68.000 Menschen aus dem Main-Kinzig-Kreis pendeln täglich zum Job, die meisten nach Frankfurt. Der tägliche Weg zur Arbeit führt viele Berufstätige aus dem Ort, in dem sie wohnen, heraus. Die neuesten Zahlen zur Pendlerstatistik teilt die Agentur für Arbeit mit. Demzufolge wohnten am Stichtag 30. Juni 2014 insgesamt 151.925 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (SvB) im Agenturbezirk Hanau, der die Stadt Hanau und den Main-Kinzig-Kreis umfasst.

Hanau. Der Spatenstich für die Erschließung des Gewerbegebiets „Am Lamboywald“ im Norden der ehemaligen Hutier-Kaserne ist erst wenige Wochen her, da vermeldet die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) bereits den Verkauf der nächsten Fläche. Das Aschaffenburger Unternehmen SUNDO (Schmitt & Orschler) hat rund 4.000 Quadratmeter des Areals erstanden. Im Juli 2015 beginnt bereits der Bau des Fachgroßhandels für Malerbedarf mit angeschlossener Lagerfläche. Anfang 2016 soll dort der mittlerweile achte Standort des Unternehmens eröffnet werden.

Hanau. Kurz vor Ostern hat die Deutsche Telekom mit dem Breitbandausbau in Hanau begonnen. Inzwischen sind die Tiefbauarbeiten in der Innenstadt und im Stadtteil Kesselstadt weitgehend beendet. Lediglich einige Gehwege erwarten noch finale Pflasterarbeiten. Im Stadtteil Lamboy/Tümpelgarten haben die Kabelverlegearbeiten zwischenzeitlich ebenfalls angefangen. „Wie auch in den anderen Stadtteilen werden hier größtenteils vorhandene Kabel durch neue Glasfaserkabel und Kupferkabel ersetzt und in vorhandene Kanäle neu eingezogen“, erläutert Regiomanager Volker Pechmann von der Telekom. „Dafür setzten wir sogenannte Kopflöcher – also kleine Öffnungen in den Gehwegen – und ziehen die Kabel von Kopfloch zu Kopfloch durch. Mit dieser Methode können wir bis zu 300 Meter am Stück überbrücken, ohne Gehwege aufgraben zu müssen.“

Tags:

Hanau. „Die Zuwanderer reißen’s raus!“ kommentiert Dr. Gunther Quidde, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern, die jüngste Bevölkerungsvorausschätzung der HA Hessen Agentur GmbH. Danach darf der Main-Kinzig-Kreis in den nächsten 15 Jahren mit 5.000 Einwohnern mehr rechnen, als noch vor fünf Jahren vermutet.

Hanau. Die Sparkasse Hanau erhält in einer Umfrage des Online-Portals „Meine Bank vor Ort.de" ausgezeichnete Bewertungen in Sachen Kundenzufriedenheit. „Wir freuen uns sehr über diese Bewertung. Es zeigt, dass wir unsere Kunden ganzheitlich beraten, ihnen dabei auf Augenhöhe begegnen und so die besten Finanzlösungen finden. Für diese Kundenbewertungen sind wir dankbar und es ist für uns Ansporn und Herausforderung für die Zukunft“, erklärt Robert Restani, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hanau.

Frankfurt. Anlässlich einer Fülle von Meldungen über Grund-steuererhöhungen in den Kommunen des Landes fordert Haus & Grund Hessen mit seinem Landesverbandsgeschäftsführer Younes Frank Ehrhardt Einsparmaßnahmen, bevor „diejenigen geschröpft werden, die sich eben nicht entziehen können“: Die Erhöhung der Grundsteuer sei jedoch leicht und verlockend, da Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer keine Chance hätten, der Steuer zu entgehen, wenn sie nicht verkaufen wollten. Die Konjunkturunabhängigkeit der Steuer sei ebenfalls sehr attraktiv für die jeweiligen Stadtkämmerer. Jedoch würden so gerade diejenigen Menschen bestraft, „die sich nachhaltig verhalten, ihr Vermögen nicht ins Ausland verschoben haben, sondern für kommende Generationen denken, Wohnraum schaffen und regionalen Handwerkern Arbeit geben“.

richtfest-audi-740Richtfest an der Luise-Kiesselbach-Straße - Foto: Privat -

 

Hanau. Die Bauherren des neuen Audi Zentrum Hanau dürfen sich über einen zügigen Baufortschritt und das pünktliche Erreichen eines wichtigen Etappenziels freuen: der Rohbau für den Audi terminal an der Luise-Kiesselbach-Straße im Kinzigbogen steht. Nur elf Wochen nach dem ersten Spatenstich ist bereits das Dach errichtet. Mit einem Richtfest dankten Marcus und Frank Müller (Autohaus Best GmbH), Ulrich Liebsch und Iris Geiger-Schreiber (Geschäftsführer Autohaus Gelhausen) traditionsgemäß allen Facharbeitern, Handwerkern und den Architekten für ihren Einsatz.

Tags: ,

Unterkategorien

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten