Hanau. Rund 500 Ausstellungsräder auf 660 Quadratmetern Fläche, zahlreiches Zubehör und Werkstattservice bietet das neue Geschäft von Zweirad-Schmidt, das jüngst am Kinzigbogen in der Luise-Kiesselbach-Straße 7 eröffnet hat. „Wirklich beeindruckend was Sie hier in kürzester Zeit auf die Beine gestellt haben, attestiert Oberbürgermeister Claus Kaminsky Betriebsleiter Andreas Schmidt bei seinem Besuch. Erst im Oktober 2014 hatte der OB höchst persönlich die Genehmigung für den Bau eines neuen Geschäfts auf dem 2000 Quadratmeter großen Kinzigbogen-Areal im Stadtteil Lamboy übergeben und betont, wie sehr es ihn freue, dass der Geschäftsmann innerhalb von Hanau expandiere und man das Traditionsgeschäft nicht an eine andere Kommune im Rhein-Main-Gebiet verlöre. „Wir haben uns große Mühe gegeben den idealen neuen Standort für Sie zu finden, damit Sie Ihr erfolgreiches Geschäft in Hanau weiterführen können“, sagte der OB. „Der Kinzigbogen sei perfekt für das Fahrradgeschäft, da auf Grund der vorgegebenen Infrastruktur und Verkehrsanbindung hier mit viel Laufkundschaft zu rechnen sei.

audi roadster 740Audi R8 Spider - Foto: Günter Gottlieb -
Hanau. Die Marke mit den Vier Ringen hat jetzt eine eigene Repräsentanz in Hanau: Am Kinzigbogen hat am Dienstag das neue Audi Zentrum Hanau eröffnet, ab dem 9. Februar nimmt es seinen Betrieb auf. Marcus Müller, Vorstand des Audi Zentrum Hanau, nahm den symbolischen Schlüssel von Mike Mahr, Gesamtvertriebsleiter der Audi Region Mitte, entgegen. Das Autohaus zählt zu den modernsten Handelsbetrieben Deutschlands und setzt mit den charakteristischen Merkmalen der Audi terminal Architektur neue Maßstäbe.

nikolaus-rewe-center-kinzigbogen-740

Der Nikolaus war am Freitag im Rewe-Center Kinzigbogen angesagt. So manche Überraschung für Kinder und Erwachsene hatte die Geschäftsleitung aufgebaut. Die Kleinen konnten unter fachkundiger Anleitung Weihnachtsschmuck basteln. Die Großen duften Glühwein und heißen Orangensaft genießen. Dazu gab es allerleih Leckereien für Naschkatzen.

coffee-bar-fhp-300Überbringen Glückwünsche am Eröffnungstag:
Hülya Senel (HMG), Inhaber Manuel Memeti,
Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Martin
Bieberle, Geschäftsführer der Hanau Marketing.
Foto: Stadt Hanau -
Hanau. Kaffeespezialitäten, Erfrischungsgetränke sowie Bagels, Brownies, Cookies und andere Leckereien gibt es im neuen Coffee Bay, Ecke Freiheitsplatz und Fahrstraße. Am Eröffnungstag gratulierten Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Martin Bieberle, Geschäftsführer der Hanau Marketing GmbH, Inhaber Manuel Memeti zur Geschäftseröffnung und bewunderten Angebot und Ausstattung des neuen Lokals.

falschgeldmeldung-skhu-300Hanau. Wir fürchten uns vor falschen Fuffzigern und natürlich auch vor anderen falschen Banknoten. Aus dem Bankautomaten kommen jedoch nur echte Banknoten. Bei einer Einzahlung kann es schon einmal vorkommen, dass man auf seiner Einzahlungsquittung einen Hinweis auf verdächtiges Papiergeld bekommt. So ist es auch einem Leser geschehen. Er rief bei der Sparkasse an und fragte ob sich der Verdacht bestätigt hätte. Doch er wurde schnell beruhigt, alles war ok. Der vollständige Betrag wurde seinem Konto gutgeschrieben.

kinopolis-01.jpg

Hanau. In rekordverdächtger Zeit kam Hanau zu einem neuen Kinocenter. Was anfangs des Jahres noch nicht abzusehen war ist nun Wirklichkeit geworden. In Hanau steht mit dem neuen Kinopolis das modernste Kino der ganzen Republik. Das Kino verfügt in 8 Sälen über 1131 Plätze und das gibt Kino satt für die Brüder-Grimm-Stadt.

Tags: ,

Steffen_Maiwald-swh-160.jpgHanau. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hanau (SWH) hat in seiner jüngsten Sitzung auf Vorschlag der SWH-Minderheitsgesellschafterin Mainova AG Steffen Maiwald zum neuen Geschäftsführer ernannt. Der Diplom- Kaufmann verantwortet ab dem 1. Januar 2012 als einer der beiden Geschäftsführer des Hanauer Energieversorgers die Bereiche Vertrieb, Marketing und Energiewirtschaft. Er folgt auf Hans-Rüdiger Wiedem, der zum 31.12.2011 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Unternehmen ausscheidet.

karstadt-sonntag-470.jpg

Hanau - Aus Protest gegen die drohende Insolvenz bei dem Karstadt-Mutterkonzern Arcandor haben Mitarbeiter die Schaufenster mit schwarzen Tüchern zugehängt. Sie möchten damit auf die schwere Zukunft der Innenstädte in Deutschland aufmerksam machen. Ohne Magneten, wie es lange die Kaufhäuser waren, drohen auch den kleineren Einzelhändlern Probleme. OB Kaminsky ist am Montag zu einen Gespräch wegen der Karstadt-Probleme in Berlin eingeladen. Sollte es am Montag keine Perspektive geben kommt sicher die Insolvenz für Karstadt.

Seite 7 von 7

Veranstaltungen über 10,00 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

Unsere Obergrenze für kostenlose Veranstaltungshinweise - auch für Vereine und Kulturinitiativen - liegt bei 10,00 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb.

HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten