OB Kaminsky gratuliert Buchladen am Freiheitsplatz für außergewöhnliche Auszeichnung

Hanau. Oberbürgermeister Claus Kaminsky hat Dieter Dausien und seinem Team vom Buchladen am Freiheitsplatz für die jüngste Auszeichnung „Besonders herausragende Buchhandlung“ gratuliert. Ihn freue sehr, dass Dausiens Unternehmensphilosophie und außergewöhnliches Engagement mit dem Buchhändlerpreis auch bundesweit in der Branche gewürdigt werde, heißt es in einem Glückwunschschreiben des OB. Dass in Hanau einer der acht besten Buchhandlungen Deutschlands beheimatet ist, werfe „erheblichen Glanz auf die Stadt“.

Als Buchhändler habe sich Dausien der besonders starken Konkurrenz durch den Online-Handel mit „unternehmerischer Wachheit, Phantasie und Konsequenz“ gestellt. Dazu gehörten die „deutliche Profilbildung, die absolute Kundenorientierung, der Service, die sorgfältig ausgesuchten und geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und eine erhebliche Ausdauer“, meint Kaminsky weiter. Das mache den Buchladen am Freiheitsplatz zu einem „Vorbild in der Hanauer Einzelhandelslandschaft“.
Mit dem Standort am Freiheitsplatz sei die Buchhandlung vom Stadtumbau „besonders betroffen“ gewesen. Aber Dausiens Konzept habe auch für diese „Durstrecke“ Antworten und die Beschäftigten des Buchladens Kraft aufgebracht, um gegenzusteuern. Kaminsky bedankte sich ausdrücklich dafür, dass Dausien den Stadtumbau mitgetragen haben. Die Auszeichnung belohne auch dieses Engagement.
Der Internetauftritt des Buchladsens am Freiheitsplatz war bereits 2011 mit einer guten  Platzierung beim  Hessischen Website Award gewürdigt worden. Seit 1997 bietet Dausien eine Online-Buchbestellung an, womit er  in  seiner Branche einer der Ersten war.
Otto Dausien, der Vater des heutigen Besitzers Dieter Dausein, gründete 1920 in Halle den ersten Buchladen in Familienbesitz. Nach der - politisch bedingten - Flucht in den Westen führte Otto Dausien seine Buchhandlung zunächst in Frankfurt/Main weiter. - Zu dieser Zeit hatte Werner Dausien, ein Sohn von Otto Dausien aus erster Ehe,  in Hanau bereits "Bücher bei Dausien" ins Leben gerufen. - Nach dem Umzug der väterlichen Buchhandlung nach Hanau (Hospitalstraße) im Jahr 1974  absolvierte Dieter Dausien bei seinem Vater eine Buchhändler-Lehre. Nach dem Tod des Vaters 1977  beendete er die Ausbildung bereits als Selbständiger und zog 1984 an den Freiheitsplatz, um sich im Gewerkschaftshaus als linker Buchladen zu etablieren. (pshu)

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten