Audi am Top-Standort Hanau

Hanau. Die Brache direkt gegenüber von BayWa am Kinzigbogen verändert ab 12. Mai ihr Gesicht. Dann ist Spatenstich für das neue  Audi-Autohaus im Stadtteil Lamboy. Oberbürgermeister Claus Kaminsky übergab den beiden  Geschäftsführern Marcus Müller und Ulrich Liebsch vor Ort die Baugenehmigung und beglückwünschte sie zu ihrer Entscheidung, "an diesem Top-Standort in Hanau zu investieren und an unserer Auto-Meile im Norden der Stadt ein echtes Leuchtturm-Projekt zu realisieren." Das Audi Terminal wird voraussichtlich im Frühjahr 2015 eröffnet.

Auf dem 13.500 Quadratmeter großen Areal wird ein architektonisch ansprechendes Gebäude mit einer Bruttogesamtfläche von 3500 Quadratmetern, eine Werkstatt und eine Präsentationsfläche für mehr als 100 Gebrauchtwagen entstehen.  Mit Marcus und Frank Müller vom Autohaus Best in Mühlheim, Ulrich Liebsch und Iris Feiger-Schreiber vom Autohaus Gelnhausen in Linsengericht und dem Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen APM AG Eschborn haben sich profunde Kenner der Automobilbranche für dieses Projekt zusammengegeschlossen.  "Der Standort ist optimal, verkehrsgünstig  nahe der Autobahn und in einem prosperierenden Gebiet gelegen", konstatiert Marcus Müller. Bei der Übergabe der Baugenehmigung auf dem künftigen Audi-Gelände nahmen er und sein Partner Ulrich Liebsch erfreut die "gute Frequentierung des Fachmarktzentrums" wahr. Eine Bestätigung für Claus Kaminsky. "Unsere vorsichtig optimistischen  Erwartungen, dass der Kinzigbogen läuft,  wurden bislang weit  übertroffen."

Tags: ,
© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten