Evonik Industries stärkt Standort Hanau-Wolfgang

evonic-umzug2-470.jpg
Große Freude auch beim Hanauer Kämmerer Oberbürgermeister Kaminsky.Wieviel Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer der geplante Umzug der Stadt einbringt wollte er dann aber doch nicht verraten.

Hanau - Evonik Industries, Essen, plant, die von ihrer Tochtergesellschaft Industriepark Wolfgang GmbH (IPW) betriebenen Standorte in Frankfurt und in Hanau zusammenzulegen. Das bedeutet, dass der Standort in der Frankfurter Weißfrauenstraße im Zeitraum 2010 bis 2015 nach Hanau Wolfgang verlegt wird.

Damit gewinnt der Industriepark Wolfgang, Zentrum für angewandte Materialtechnologie, Spezialchemie, Pharma und Biotechnologie, an Wettbewerbsfähigkeit. Synergien beim Standortservice, die Verstärkung wichtiger Steuerungsfunktionen von Geschäftsgebieten und der Zuzug essentieller Serviceabteilungen von Evonik Industries führen zu einer nachhaltigen Sicherung des Standortes. „Wir sind glücklich, diese Vorteile ohne jeden Arbeitsplatzverlust realisieren zu können“, kommentiert Stefan Kroll, Geschäftsführer der IPW.

Grund für diese Konzentration auf dann einen Standort im Industriepark Wolfgang ist vor allem eine drastische Erhöhung des Mietpreises am Standort Frankfurt Weißfrauenstraße ab 2015: Die Miete soll auf mehr als das Doppelte erhöht werden. Die Kosten für den Standort liegen dann um ein Vielfaches höher als jene für einen Standort Hanau, selbst wenn dort ein neues, hochmodernes und genau auf die Bedürfnisse von Evonik zugeschnittenes Gebäude errichtet wird.

Vorausgesetzt, dass die Aufsichtsräte und der Wirtschaftsausschuss dieser Entscheidung zustimmen, werden voraussichtlich rund 800 der fast 1.000 Mitarbeiter von der Weißfrauenstraße nach Hanau umziehen. Der Servicebereich IT mit seinen knapp 200 Mitarbeitern wird den Evonik-Standort in der Frankfurter Daimlerstraße nutzen.

Der Mietvertrag für das Areal in Frankfurts Innenstadt läuft noch bis zum Jahr 2015. Evonik führt derzeit Verhandlungen mit dem Eigentümer, der Deutschen Immobilien Chancen GmbH (DIC), zur Auflösung dieses Kontraktes bereits zu einem früheren Zeitpunkt. Sollten diese erfolgreich sein, könnte der Wegzug unter Umständen schon früher erfolgen.

Zwar würde Evonik damit den traditionsreichen Degussa-Stammsitz in Frankfurt verlassen; gleichzeitig ist die Entscheidung jedoch auch ein Bekenntnis dazu, das Unternehmen mit erheblichen Belegschafts- und Produktionseinheiten weiterhin im Rhein-Main-Gebiet zu belassen. (ipw)

 

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten