Leichtathleten der TG Hanau erfolgreich bei Kreishallenmeisterschaften

kerstinsengkugel-tgh-300Leichtathletik. Am 16./17. Februar fanden die Kreishallenmeisterschaften in der August-Schärttner Halle in Hanau statt. Insgesamt nahmen 13 Athleten der TG 1837 Hanau an diesem Wochenende teil und sammelten 12 Titel. Den Begin machte Kerstin Seng im Kugelstoßen der W45 mit einer Weite von 11,75m, das  bedeutete Platz 1. Eine Woche zuvor gewann sie an selbiger Stelle den Hessenmeistertitel.

khmkankouhuerde-tgh-300In der WU18 belegte Kankou Müller im Hochsprung mit 1,58m und im Weitsprung mit 4,93m jeweils den 1. Platz. Über die 60m Hürden kam sie auf den 2. Platz mit einer Zeit von 9,99 sek.. In ihrem ersten 200m Lauf wurde sie 4. (29,74s) und im Kugelstoßen 5. (9,16m). Auf das 60m Finale musste sie wegen der Überschneidung mit einem anderen Wettkampf verzichten.
Tristan Daus startete in der MU18 über 60m, 200m und im Weitsprung, Hochsprung.
Über die 60m Distanz kam er in den B-Endlauf und belegte dort mit einer Zeit von 7,73s den 1. Platz, dass in der Gesamtwertung den 7. Platz bedeutete.
Die 200m Strecke absolvierte er in 25,32s und wurde 5. Im Hochsprung steigerte er seine Bestleistung auf 1,68m und Weitsprung sprang er 5,60m, dass jeweils einen sehr guten 3. Platz bedeutete.
Sophie Ulrich ging in der WU16 an den Start. Im 60m Hürdensprint wurde sie in einer Zeit von 9,89s 1. und somit Kreismeisterin. Im Weitsprung belegte sie mit gesprungenen 4,42m den 3. Platz. Über 60m(8,72s) und Hochsprung(1,40m) wurde sie jeweils Viertplatzierte.

Am Sonntag gingen dann die jüngeren Jahrgänge der Altersklassen (AK) W/M10 bis 13 an den Start. Besonders erfolgreich waren hier die Mädchen, die am Ende 8 Kreismeistertitel und 4 zweite Plätze für die TGH verbuchen konnten. Die in der AK W13 startende Melanie Dany und die ein Jahr jüngere Naomi Ouédraogo (W12) sammelten jeweils dreimal Gold und einmal Silber. Beide siegten zunächst im Hürdenlauf über 60m, anschließend im Weitsprung, wobei Melanie Dany mit beachtlichen 4,91m eine neue persönliche Bestleistung erzielte. Beide Mädchen hatten sich sehr sicher für den Endlauf im 60m-Sprint qualifiziert, in dem Melanie mit sehr schnellen 8,47s ihren dritten Kreismeister-Titel gewann, Naomi sprintete auf Platz 2.
In ihrer Lieblingsdisziplin – dem Hochsprung – siegte Naomi Ouédraogo überlegen mit hervorragenden 1,34m. Auch Melanie Dany bewies im Hochsprung noch einmal ihre Sprungkraft und sicherte sich Silber.
kmhsiegerehr-katjamira-tgh-300Ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritt  in der Altersklasse W11 Mara Lu Mazur und konnte vor allem im Staffellauf über 4x50m überzeugen und ihren 3 jüngeren Vereinskameradinnen helfen, ihren Lauf zu gewinnen und mit einer sehr ordentlichen Zeit von 32,73s einen zweiten Platz in der Gesamtwertung zu belegen. Über dieses tolle Ergebnis freuten sich mit den vier Läuferinnen Nadine Ritzert, Mira Liedebrand, Mara Lu Mazur und Katja Seng vor allem die beiden Trainerinnen Kerstin Seng  und Christina Müller, die stolz darauf waren, dass die fleißig geübte Stabübergabe bei der Wettkampf-Premiere so hervorragend geklappt hat.
Darüber hinaus waren Katja Seng und Mira Liedebrand auch im Einzelsprint erfolgreich und liefen im 50m-Finale mit deutlichem Vorsprung auf Platz 1 und mit sehr guten 3,83m gewann Katja Seng außerdem souverän den Weitsprung der AK W10, Mira Liedebrand belegte hier den  vierten und Nadine Ritzert den sechsten Platz.
Ebenfalls im Weitsprung erfolgreich war ihr Vereinskamerad Sean Henkel, der in der AK M11 Bronze gewann. Zuvor hatte er im 50m-Endlauf eine Medaille knapp verpasst, dafür mit 7,99s aber eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt.
Leider kam die Jungenstaffel wegen krankheitsbedingten Ausfalls des vierten Läufers nicht zustande. Dafür feuerten die Jungen (neben Sean Henkel auch Robert Bergmann und Julian Gerlach, die beide in der AK M11 ihren ersten Wettkampf absolvierten) umso lautstärker die Mädchen an und das ja ganz offensichtlich mit Erfolg! (TGH)

 

 

 

 

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten