Porsche-Junior Sven Müller triumphiert in der Eifel

sven mueller carrera cup nuerburgrin 2015 porsche 840Sven Müller (D) Porsche Carrera Cup Deutschland - 08 Nürburgring 2015 - Foto: Ⓒ Kommunikation Porsche AG -

Stuttgart. Porsche-Junior Sven Müller (D/Lechner Racing Middle East) gewann am Sonntag den 15. Lauf des Porsche Carrera Cup Deutschland. Der 23-Jährige aus Bingen setzte sich auf dem Nürburgring gegen Pole-Setter Philipp Eng (Team Deutsche Post by Project 1) und Michael Ammermüller (D/The Heart of Racing by Lechner) durch, die die Plätze zwei und drei belegten. „Jetzt stand ich fünf Mal in diesem Jahr im Carrera Cup auf dem Podium, davon zwei Mal als Sieger. Vier Rennen bin ich aufgrund von Terminüberschneidungen nicht gefahren. Entscheidend für mich ist, dass ich das Gefühl habe, mich von Rennen zu Rennen weiter zu entwickeln“, analysierte ein zufriedener Müller.

Sofort nach dem Start zog Müller in seinem 460 PS starken Porsche 911 GT3 Cup an Eng vorbei. Auch beim Re-Start nach einer Safety-Car-Phase direkt nach dem ersten Umlauf behielt Müller die Nerven und ließ Eng keine Chance. Der Lechner-Pilot gab die erkämpfte Führung bis zum Rennende nicht mehr ab. Eng, der sich vier Rennen vor Saisonende in Oschersleben bereits vorzeitig den Titel sichern konnte, musste sich nach drei Siegen in Folge mit Platz zwei begnügen. „Leider habe ich den Start verpatzt und konnte Sven nicht überholen, da er keinen Fehler gemacht hat. Mit acht Saisonsiegen im Gepäck muss ich mich nun auch mal mit dem zweiten Rang zufrieden geben, obwohl ich merke, dass mir das schwer fällt“, sagte Eng. „Meine Rennen waren okay. In der Spitze sind wir alle etwa gleichschnell gefahren, darum hat es zu mehr diesmal nicht gereicht“, fasste Ammermüller sein Wochenende mit zwei dritten Plätzen zusammen.

Auf Position vier sicherte sich Christian Engelhart (D/TECE MRS-Racing) wichtige Punkte im Kampf um die Vize-Meisterschaft. Nicki Thiim (DK/Küs Team75 Bernhard) belegte den fünften Platz vor Christopher Zöchling (A/Konrad Motorsport). Der Spanier Alex Riberas (E/The Heart of Racing by Lechner) wurde Siebter vor dem Schweizer Jeffrey Schmidt (CH/Lechner Racing Middle East). Porsche-Junior Matteo Cairoli (Team Deutsche Post by Project 1) fuhr auf Platz neun über die Ziellinie. „Ich habe mich mit dem Set-up schwer getan, denn ich hatte Übersteuern. Die Streckenbedingungen waren andere als gestern: Es war wärmer und windiger und da passte am Auto nicht alles zusammen. Aber ich war auch nicht perfekt und dann wird man eben Neunter“, erklärte der 19 Jahre alte Italiener. Robert Renauer (D/Herberth Motorsport) wurde Zehnter.

Für die Gesamtwertung bedeutet das Ergebnis vom Nürburgring, dass Eng mit 268 Punkten uneinholbar auf Platz eins liegt. Bei den beiden noch verbleibenden Rennen werden insgesamt noch 40 Punkte vergeben und fünf Kandidaten besitzen noch rechnerische Chancen auf den Vize-Titel: Engelhart rangiert mit 171 Punkten auf Platz zwei vor Schmidt mit 159 Zählern. Nur einen Punkt dahinter liegt Ammermüller (158). Riberas ist mit 147 Zählern Fünfter im Klassement. Thiim besitzt mit 145 Punkten ebenfalls noch Chancen. (Quelle: Kommunikation Porsche AG) -

Das Saisonfinale des Porsche Carrera Cup Deutschland wird vom 16. bis 18. Oktober in Hockenheim ausgetragen.

Tags:
© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten