Die große Polizeischau kommt nach Wächtersbach

Offenbach/Wächtersbach. "Es ist noch geraume Zeit hin bis zum Sommer 2013 - dennoch sollten Sie schon jetzt einen Termin in Ihrem Kalender vormerken, am besten in "Polizeiblau": Am 24. August wird auf dem Messegelände in Wächtersbach die Polizeischau stattfinden", wiesen Erster Stadtrat Andreas Weiher und Polizeipräsident Roland Ullmann schon jetzt auf ein Spektakel der Extra-Klasse hin.

An diesem Samstag präsentiert das Polizeipräsidium Südosthessen, unterstützt durch Vereine und Organisationen der Stadt Wächtersbach, auf dem Gelände der Messe zwischen 10.30 und 16.30 Uhr ein buntes Programm. Die Feuerwehr und das Technische Hilfswerk werden nicht nur für das leibliche Wohl sorgen, sondern selbst Programmpunkte anbieten und Fahrzeuge ausstellen. Aber auch die Polizei wird einige Fahrzeuge präsentieren: Ein Wasserwerfer und weitere Sonderfahrzeuge der Bereitschaftspolizei sind ebenso zu bestaunen wie ein Radarwagen oder ein Provida-Fahrzeug, das mit eingebauter Kamera zur Verfolgung und Überführung von Verkehrssündern der schnellen Kategorie bestimmt ist. Auf zwei Aktionsflächen dürfen die Besucherinnen und Besucher nicht nur Darbietungen der Reiter- und Hundestaffel erwarten, sondern auch Vorführungen auf dem Motorrad: In der Gruppe durch die Motorradstaffel der "Südosthessen", im Einzel durch Robert Krack, der 12 Jahre lang Polizei-Europameister im Geschicklichkeitsfahren war.

Für Kinder wird vormittags auf einer gesonderten Fläche ein Fahrradgeschicklichkeitsturnier der Jugendverkehrsschule stattfinden: Auf alle Teilnehmer wartet ein kleines Präsent - die Sieger der einzelnen Altersklassen erhalten nachmittags sogar ein weiteres Geschenk. Die Einstellungsberaterinnen und -berater der Polizei, das "Netzwerk gegen Gewalt", die Kriminalprävention, der Weiße Ring und die Polizeiseelsorge bauen ihre Info-Stände auf. Die Spezialisten in Sachen Straßenverkehr erläutern die Funktion von Radargeräten und Laserpistolen. Die Beamtinnen und Beamten des Sachgebietes "Sprayer" geben Tipps, wie man sich vor unliebsamen Schmierereien an den Hauswänden schützen kann. Die Spurensucher der Kriminalpolizei bauen einen Tatort auf und geben einen Einblick, wie der Fachmann oder die Fachfrau auch noch die kleinsten Hinweise auf einen Täter sichern. Und damit noch nicht genug: Die Besucherinnen und Besucher dürfen auch noch die Landung des Polizeihubschraubers erwarten.

"Das grobe Gerüst der Veranstaltung steht - an den Feinheiten wird in den kommenden Monaten gearbeitet", so Bürgermeister Rainer Krätschmer und Polizeipräsident Roland Ullmann. Und die beiden Chefs der Behörden sind sich einig: "Am Ende der gemeinsamen Vorbereitung werden wir ein unterhaltsames Programm für die ganze Familie anbieten können. Da ist für jeden etwas dabei, egal ob jung oder alt. Die Bürgerinnen und Bürger aus der Region dürfen eine informative und zugleich spektakuläre Schau ihrer Polizei erwarten." (POL-OF/ots) 

 

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten