Top-Fotos

Slider

Demografische Entwicklung eine Jahrhundert-Herausforderung

Main-Kinzig-Kreis. Der Demografie-Fachmann der CDU-Landtagsfraktion, Dr. Rolf Müller, hat die Wahl eines ehrenamtlichen Demografie-Beauftragten im Main-Kinzig-Kreis ausdrücklich begrüßt. "Die Bevölkerungsentwicklung mit ihren Ausprägungen der viel zu geringen Kinderzahl, der Alterung der Gesellschaft, der Migrationsbewegungen und der Rolle der Frau, die man auf den kurzen Nenner "wir werden weniger, älter ,bunter und weiblicher" bringen kann, ist eines der entscheidenden Themen der Gegenwart und der nahen Zukunft", sagte Rolf Müller.

Der Abgeordnete erinnerte daran, dass auf einen Antrag der CDU-Kreistagsfraktion bereits vor Jahren ein Ausschuss eingerichtet worden war, der sich diesem "Mega-Thema" Demografie widmete. Die Berufung eines ehrenamtlichen Beauftragten sei allerdings nur ein erster Schritt, denn in anderen Landkreisen gebe es bereits seit langem funktionierende Stabsstellen und Arbeitskreise, die sich mit den notwendigen Antworten der Kommunal- und Regionalpolitik auf den demografischen Wandel beschäftigten.

Angesichts der Tatsache, dass es keinen Lebensbereich gebe, der nicht von den dramatischen Veränderungen des Bevölkerungswandels betroffen sei, müsse es auch in der Verwaltung des Kreises zumindest ein Demografie-Referat geben, das politische Entscheidungen in ihrer Wirkung auf den demografischen Wandel und notwendige Konsequenzen aus diesem demografischen Wandel ziehe und in den politischen Entscheidungsprozess einbringe.

Als ein hervorragendes Beispiel, wie die Bevölkerungsentwicklung der Region in Planungen und Zukunftsentscheidungen eingeflossen seien, nannte Rolf Müller die strategische Ausrichtung der Main-Kinzig-Kliniken, an deren gezielter Entwicklung man eine überlegte Einbeziehung der zahlenmäßigen und altersgemäßen Notwendigkeiten und Schwerpunkte des demografischen Wandels deutlich erkennen könne. "Der Main.-Kinzig-Kreis ist der größte Kreis in Hessen, er verfügt über eine äußerst heterogene Struktur zwischen dem westlichen Seite Teil in der Nachbarschaft der Rhein-Main-Region und dem Ballungsraum sowie dem östliche Teil. Darauf müssen die Antworten auf die Jahrhundert-Herausforderung Demografie auch Rücksicht nehmen", betonte Rolf Müller.

Der Abgeordnete, der die erste Enquete-Kommission eines deutschen Landtags zu diesem Thema leitete, sieht die Aufgabe des ehrenamtlichen Demografie-Beauftragten des Main-Kinzig-Kreises auch darin, "eine engagierte gesellschaftspolitische Diskussion über das Phänomen anzustoßen, zu lenken und zu Ergebnissen zu führen". (Dr. Rolf Müller MdL)

 

Tags:

Veranstaltungen ausgesetzt

Keine Veranstaltungen mehr während der Corona-Beschränkungen!
© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten