Top-Fotos

Slider

Pipa kontra Jühe: Keine zusätzlichen Anflüge über das Kinzigtal

Main-Kinzig-Kreis. – Landrat Erich Pipa kritisiert den Vorsitzender der Fluglärmkommission, Thomas Jühe, für seine Absicht, noch mehr Landeanflüge über den Main-Kinzig-Kreis zu leiten. So war in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 5. Dezember zu lesen, dass Jühe für eine „Erhöhung der Rückenwindkomponente“ plädiert.

Diese Forderung bedeutet, dass damit auch vermehrt bei Ostwetterlagen über das Kinzigtal angeflogen werden soll. In der Fachsprache ist das die Betriebsrichtung 25 (Westbetrieb), die aktuell schon zu 75 bis 80 Prozent zur Anwendung kommt. Der Vorsitzende der Fluglärmkommission hatte die Änderung damit begründet, dass unter anderem Flörsheim auf diese Weise weniger belastet würde.

„Wir haben inzwischen mehrere Schreiben von aufmerksamen Bürgern erhalten, die dagegen scharf protestieren“, berichtet Pipa. Dazu erklärt der Landrat, dass er diese Verschiebung des Fluglärms unter keinen Umständen zulassen werde. Allerdings gebe es Hinweise und Beobachtungen, dass bereits derzeit schon mit leichtem Ostwind vermehrt über den Main-Kinzig-Kreis geflogen werde.

Der Landrat mahnt den Vorsitzenden der Fluglärmkommission, seiner Aufgabe gerecht zu werden und überregional im Interesse aller Bürger gegen die vermeidbare Belastung anzutreten. Denn es verdichte sich der Eindruck, dass Jühe sich eher den Politikern und Interessensvertretern aus Rüsselsheim, Flörsheim, Mainz und Wiesbaden verpflichtet fühle.

Wie Pipa betont, habe sich der Main-Kinzig-Kreis stets solidarisch gegen das Sankt-Florians-Prinzip ausgesprochen. „Unser Gutachten zur Flugsimulation kann auch den Bürgerinnen und Bürgern außerhalb des Kreises nutzen“, betont er. Leider sei die Fluglärmkommission bisher nicht mit überzeugenden Vorschlägen gegenüber der Deutschen Flugsicherung (DFS) aufgetreten.

Der Landrat kündigt an, diese Tendenzen weiterhin aufmerksam und kritisch zu verfolgen. „Es kann nicht sein, dass der Main-Kinzig-Kreis am Ende das Nachsehen hat“, macht Pipa deutlich. (mkk)

 

Veranstaltungen ausgesetzt

Keine Veranstaltungen mehr während der Corona-Beschränkungen!
© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten