Top-Fotos

previous arrow
next arrow
Slider

Verschenken von Tieren zum Weihnachtsfest sorgfältig überlegen

Aloys Lenz besorgt über so manchen Kinderwunsch
Main-Kinzig-Kreis. Alle Jahre wieder steht in der Weihnachtszeit auf den Wunschzetteln vieler Kinder und Erwachsener ein Tier. Doch sind mit der gut gemeinten Überraschung häufig auch Probleme verbunden. Der Landtagsabgeordnete Aloys Lenz erklärt hierzu: „Der Kauf von Tieren zum Weihnachtsfest muss gut überdacht sein. Tiere dürfen nur dann verschenkt werden, wenn eine dauerhafte tierschutzgerechte Unterbringung und ein verantwortungsvoller Umgang mit ihnen auf Dauer gewährleistet sind.“

Insbesondere die soziale Bedeutung von Tieren für Kinder und Erwachsene, so Lenz weiter, spreche für Haustiere und dürfe nicht vernachlässigt werden: "Kinder lernen im Zusammenleben mit Tieren den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Mitgeschöpfen. Zudem bewahren Tiere gerade ältere Menschen oftmals vor der Einsamkeit. Ihr Bedürfnis nach Wärme und Zuwendung ist verständlich, das Miteinander von Mensch und Tier ein natürliches Verhalten."

In Hessen werden jedoch leider, so der Landtagsabgeordnete, jedes Jahr Haustiere gerade nach den Feiertagen ausgesetzt aufgefunden. Die Hauptursache hierfür liege darin, dass die Besitzer nach kurzer Zeit kein Interesse mehr an ihnen haben. "Eltern sollten in diesem Zusammenhang bedenken, dass sie die Hauptverantwortung für die Tiere ihrer Kinder tragen werden. Vor der Anschaffung eines Heimtieres solle man außerdem klären, ob die Tierhaltung seitens des Vermieters in der Wohnung erlaubt und die Betreuung während des Urlaubs gewährleistet sei beziehungsweise ob möglicherweise eine Tierallergie bestehe", so der Landtagsabgeordnete abschließend, der in diesem Zusammenhang allen Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht. (Büro Lenz, MdL)

 

Veranstaltungen ausgesetzt

Keine Veranstaltungen mehr während der Corona-Beschränkungen!
© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten