Hanau - Die 88.897 Einwohner, die zum 31. Dezember 2003 mit Hauptwohnung in Hanau gemeldet waren, fuhren auf der städtischen Gesamtfläche von 76,49 Quadratkilometern mit 48.412 Kraftfahrzeugen spazieren. Und obwohl Hanau unbestritten eine Industriestadt ist, mit 476,34 Hektar Industrie- und Gewerbeflächen, hat die Brüder-Grimm-Stadt insgesamt 277,2 Hektar städtische Grünflächen und 43,0 Hektar Parkanlagen und in der Gemarkung Hanau werden insgesamt 3.305 Hektar Waldflächen registriert. All‘ diese Angaben und viele weitere "Zahlen, Daten, Fakten" sind zu finden im neuen Statistischen Jahrbuch 2003/2004 der Stadt Hanau.

{mosimage}

Baustadtrat Müller setzte heute mit einem Mausklick das neue Parkleitsystem in der Parkleitzentrale der Hanauer Parkhaus GmbH im Parkhaus Frankfurter Strasse in Betrieb. In nur 15 Wochen Bauzeit wurde das System fertiggestellt. Die Kosten betrugen rund 320.000,00 Euro. Weiterer Beitrag zum Parkleitsystem "klick"

OB Kaminsky: Alte Pässe bleiben bis zum vorgegebenen Ablaufdatum gültig
Hanau - Die Vorbereitungen im Hanauer Stadtladen laufen auf vollen Touren: Ab Dienstag, 1. November, wird der elektronische Reisepass, der sogenannte ePass, bundesweit eingeführt. Mit der Einführung dieser Pässe setzt Deutschland eine internationale Vereinbarung um, mit der durch die Aufnahme von biometrischen Daten in die Reisedokumente die Sicherheit im Reiseverkehr erhöht wird, so erläutert Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Dabei betont er, dass sich bei der Beantragung von Pässen nur wenig ändern wird und legt besonderen Wert auf die Feststellung: "Niemand muss seinen alten Pass umtauschen, dieser bleibt bis zum normalen Ablauf gültig."

Stadt Hanau und Evangelische Kirche setzen Übereinkommen in die Tat um
Hanau - Eine Hanauerin, die Mut in schlimmen Zeiten gezeigt hat, wird posthum geehrt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky teilt mit, dass der Magistrat der Errichtung eines Ehrengrabes für Dr. Elisabeth Schmitz auf dem Hauptfriedhof zugestimmt hat. Damit wird ein Übereinkommen zwischen OB Kaminsky und Pfarrer Heinz Daume vom Evangelischen Arbeitskreis Christen-Juden vom Beginn dieses Jahres in die Tat umgesetzt.

Hanau - In der vergangenen Woche war ein Team von Stern-TV in Hanau und machte Aufnahmen für die Sendung vom 14.9.2005. Warum wurde Hanau für diese Aunahmen ausgewählt? Bei den letztes Bundestagswahlen 2002 kam das Hanauer Endergebnis am genauesten an das bundesweite Endergenis heran. So ging man bei Stern-TV on der Annahme aus, "in Hanau ist der deutsche Michel" zuhause. Eigentlich bräuchte man gar keine Bundestagswahlen. Es reicht völlig aus in Hanau zu wählen und man hätte ein ziemlich exaktes Wahlergebnis das man auf die Bundesrepublik übertragen kann. Soweit die Theorie.

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten