kranz-hfhf-470.jpgKranzniederlegung: Mitglieder der Reservistenkameradschaft Main-Kinzig salutieren.

Hanau - Mit einer Kranzniederlegung und einem Versöhnungsgebet wurde am Donnerstag den Opfer der verherenden Bombenangriffs vom 19. März 1945 gedacht. Über 2000 Frauen, Kinder und Männer - Einheimische, Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene waren in dieser Nacht in Hanau ums Leben gekommen.

5-j-hmg-aussen-470.jpgDas Portal der Hanauer Stadthalle war festlich beleuchtet.

Hanau - Man kann es kaum glauben. Erst fünf Jahre gibt es in Hanau eine von der Stadt und dem Einzelhandelsverbänden initiierte Gesellschaft, die Hanau als Einkaufstadt nachhaltig attraktiver macht. Heute die Bürger der Stadt die Leistungen dieser "Firma" als selbstverständlich hin. Die hervorragende Arbeit des Hanau Marketing Teams sucht ihresgleichen. Nirgendwo in ganz Hessen gibt es ein so effektiv arbeitendes Team. Der Vorteil ergibt sich aus der engen Vernetzung der HMG und der Stadtverwaltung. Das ist Planung und Umsetzung mit kurzen Wegen.

Tags:

altstaedtermarkt-neues-gesicht-470.jpg

Hanau - Die Altstadt liegt Oberbürgermeister Claus Kaminsky am Herzen. Deswegen befürwortet er die Rekonstruktion der Turmhaube der Alten Johanneskirche ein als „Symbol dafür, dass wir neben der Neugestaltung der Innenstadt den Blick für die Tradition Hanaus nicht verlieren“. Daher setzt er sich auch dafür ein, den Altstädter Marktes vor dem Deutschen Goldschmiedehaus mittels Läden, Gaststätten und Ateliers zu beleben. Ein Konzept für diese Entwicklung zu entwickeln, hat der Aufsichtsrat der Baugesellschaft Hanau gefasst, den Kaminsky leitet.

feinstaub-hu-010109-470.jpg

Hanau ist gesundheitsschädlich
Hanau - Das ist der Hammer. Die Feinstaubbelastung in Hanau erreichte um 2 Uhr früh einen Spitzenwert 1814 µg/m³. Das ist das 38-fache des erlaubten Grenzwertes von 50 µg/m³ und fast der doppelte Wert des vergangenen Jahres. Den ganzen 1. Januar sank die Belastung nicht mehr unter 50 µg/m³. Der niedrigste Wert wurde um 23:30 Uhr mit 55,4 µg/m³ erreicht. Nirgendwo sonst in Hessen wurden derartig hohe Werte gemessen. Selbst in Ffm-Höchst mit den zweithöchsten Messwerten in Hessen war die Belastung mit 1283,0 µg/m³ wesentlich niedriger. Man sollte über feuerwerksfreie Zonen nachdenken. In Kassel wurde dies am Schloß Wilhelmshöhe verordnet. Datenquelle: Hlug->Wahnwitz

Tags: ,
© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten