Kulturdenkmal Villa Döring wird saniert

villa-doering-neu-740Zukünftiger Blick von der Hochstädter Landstraße. (Bild: Stadt Hanau/noctua real estate GmbH) -

Hanau. Die Döring-Villa im Stadtteil Wilhelmsbad an der Ecke Burgallee und Hochstädter Landstraße ist vielen Hanauerinnen und Hanauern ein vertrauter Anblick. Die im Jahr 1900 erbaute Unternehmervilla war einst Wohnsitz von Anton Carl Maria Emil Döring, einem Sohn des Kommerzienrates Carl Heinrich Döring, der die Kolonialwarenhandlung und Kaffeerösterei Döring zu einem florierenden Unternehmen ausbaute. Das repräsentative Anwesen ist hessisches Kulturdenkmal. Seit einigen Jahren steht das Haus jedoch leer und verfällt nach und nach.


Doch jetzt ist die Rettung der Villa beschlossene Sache. Ein Investor aus Dreieich, der durch den Asset Manager noctua real estate Gmbh aus Frankfurt am Main vertreten wird, hat das Gebäudeensemble auf dem 7.000 Quadratmeter großen Parkgrundstück erworben. Er plant das Anwesen – zudem auch ein burgartiges Nebengebäude gehört, das sich stilistisch an der künstlichen Burgruine im Staatspark Wilhelmsbad orientiert – aufwendig und fachgerecht zu sanieren. Zudem sollen auf dem weitläufigen Gelände noch zwei Neubauten im modernen Villenstil erbaut werden. Insgesamt 16 hochwertige Wohnungen entstehen hier bis zum Sommer 2016. Zusätzlich zum Kaufpreis investiert das Unternehmen rund 5,5 Millionen Euro in das Wohnprojekt.
kam-grunwald-300Oberbürgermeister Claus Kaminsky übergab die Baugenehmigung für das anspruchsvolle Projekt „Villen am Kurpark“ an Steffen Grunwald, Geschäftsführer der noctua real estate GmbH. - Oberbürgermeister Claus Kaminsky übergab jüngst die Baugenehmigung für das die „Villen am Kurpark“ an Steffen Grunwald, Geschäftsführer der noctua real estate GmbH. „Es freut mich sehr, dass die Villa Döring wieder in ihrer alten Pracht auferstehen wird“, sagte der OB. „Ich kenne dieses Haus seit meiner Kindheit und war traurig mit anzusehen, wie das schöne alte Gebäude dem Verfall preisgegeben wurde.“ Auch die beiden Neubauten auf dem Areal fügten sich harmonisch ins Bild und bildeten eine optische Bereicherung für den Stadtteil, so Kaminsky. „Wir haben es dem Investor nicht leicht gemacht, da hier besondere Rücksicht auf die Belange des Denkmalschutzes genommen werden musste“, so der OB weiter, „doch haben wir uns auf ein Instandsetzungskonzept einigen können, welches die denkmalfachgerechte Restaurierung der Villa sichert und sowohl mit der Unteren Denkmalschutzbehörde sowie dem Landesamt für Denkmalpflege abgestimmt ist.“
Wie Grunwald erläuterte, entstehen in der historischen Villa Döring insgesamt drei jeweils zwischen 142 und 166 Quadratmetern große Wohneinheiten. „In Dörings Burg entsteht eine einzelne Wohnung für Liebhaber, die sich mit mehr als 100 Quadratmetern über die drei Stockwerke des Gebäudes erstreckt.“ Neben den beiden historischen Gebäuden setzen die beiden Neubauten Villa Anton und Villa Carl einen frischen optischen Kontrast. In jeder Villa sind jeweils sechs Wohneinheiten vorgesehen, die in ihrer Größe zwischen 80 und 166 Quadratmetern variieren. „Alle Wohnungen werden modern und hochwertig ausgestattet und verfügen über direkten Zugang zu Balkon, Terrasse oder dem privaten Garten“, berichtet Grunwald weiter. Natürlich seien die Villen barrierefrei und mit Aufzug konzipiert, der bis hinunter in das Kellergeschoss mit Tiefgarage reiche, die die Häuser miteinander verbinde.
Baubeginn ist im Spätherbst dieses Jahres. Der Vertrieb der Wohnungen startet parallel dazu. (Stadt Hanau)

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

Polizeimeldungen

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten