Die Einwohner daselben arbeiten sehr fleißig

{mosimage} Klein-Auheim - Im nächsten Jahr feiern die Hanauer Stadtteile Grossauheim und Klein-Auheim ihr 1200-jähriges Jubiläum. Kurz vor dem Weihnachtsfest ist ab Mittwoch die Chronik Klein-Auheims im Buchhandel erhältlich. Sie erscheint unter dem Titel „Die Einwohner daselben arbeiten sehr fleißig“. Geschrieben hat den geschichtlichen Überblick der Bruchköbler Historiker Erhard Bus. Das gewichtige Buch erscheint mit finanzieller Unterstützung der Stadt Hanau im hiesigen Cocon-Verlag.

Bus teilt die 1200 Jahre Ortsgeschichte in acht Einschnitte und Wendepunkte:
1. Die Gründung Auheims im 6. Jahrhundert,
2. Der Prozess der Trennung in Groß- und Klein-Auheim im Hochmittelalter,
3. Der Dreißigjärige Krieg mit folgender teilweiser Neubesiedlung des Dorfes,
4. Die Reformzeit der staatlichen Bürokratie seit dem frühen 19. Jahrhundert und ihre Auswirkungen auf die dörfliche Gemeinde,
5. Die Industrialisierung mit ihren Vorläufern seit der Mitte des 19. Jahrhunderts,
6. Der 2. Weltkrieg und die Nachkriegszeit mit dem starken Bevölkerungszuzug,
7. Der Verlust der kommunalen Selbstständigkeit,
8. Die Wandlung vom Industrieort zur Wohnsitzgemeinde von 1968 bis 1999, als mit der Druckerei Illert der letzte traditionsreiche Großbetrieb die Produktion einstellte.

Auch Zeitzeugen kommen in der Chronik zu Wort. Viele Auheimer stellten auch Hinweise, Unterlagen und Bilder für diese Chronik zur Verfügung. Das großformatige Buch hat 536 Seiten und enthält zahlreiche Fotos, Dokumente und Zeichnungen. Die Chronik, die erste über den Hanauer Stadtteil Klein-Auheim, trägt den Titel „Die Einwohner daselben arbeiten sehr fleißig“ und kostet 29,80 (ISBN 3-937774-10-6). Sie ist im Buchhandel, im Stadtladen und in den Stadtteiläden erhältlich.

Bei Amazon bestellen

Nächste Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung
© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten