Stadtteil Lamboy boomt

Hanau. Der Stadtteil sei in den vergangenen zehn Monaten um 258 Personen auf insgesamt 10.894 Einwohner angewachsen und entwickle sich bestens, informierte Weiss-Thiel zum Auftakt der letzten Ortsbeiratssitzung. Stadtrat Piesold berichtete über den Baubeginn des zweiten Bauabschnitts des Wohnparks Kinzigbogen, in dessen Rahmen weitere 89 Häuser vom Bauträger errichtet werden. "Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wurden bereits 57 Häuser erbaut. Mehr als 30 sind bereits bewohnt, der Rest befindet sich in der Endfertigung", so der Baudezernent.

Piesold informierte zudem über die Neueröffnung eines asiatischen Restaurants am Kinzigbogen und die bevorstehende Ansiedlung einer Tankstelle. Auch eine temporäre Hinweisbeschilderung zum Fachmarktzentrum Kinzigbogen sei vorgesehen. Diese soll später durch die offizielle, vom Ortsbeirat beschlossene, Straßenbeschilderung ersetzt werden. Die Privatstraße auf dem Grundstück des Kinzigbogen trage seit dem 1. Juni die Bezeichnung "Kinzigbogen" und sei in Zukunft daher auch mit Hilfe von Navigationssystemen zu finden.

Um die Sicherheit von Radfahrern und Fußgängern geht es bei der Installation einer Ampel auf der Ecke Lamboystraße und Feuerbachstraße gegenüber der Einfahrt zum Gefahrenabwehrzentrum. "Mit den Tiefbauarbeiten für die Ampelanlage wurde bereits begonnen. Die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im Juli", so Weiss-Thiel.

Dr. Piesold wusste Positives über die Entwicklung des Gewerbegebiets Nord, zu berichten: "Auf dem nördlichen Hutier-Gelände hat sich ein Autohaus angesiedelt. Weitere Kaufinteressenten für die Konversionsgrundstücke werden derzeit von der BImA geprüft."

Die letzte Konversionsfläche im Stadtteil Lamboy, das an die Cardwell-Wohnsiedlung angrenzende Gebiet "Cardwell-Area", werde im Herbst dieses Jahres von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben auf den Markt gebracht, berichtete Piesold weiter. "In Absprache mit der Stadt Hanau sollen hier kleinere Wohneinheiten für Senioren, Reihenhäuser und ein Kita-Neubau entstehen, wobei der Baumbestand soweit wie möglich erhalten bleiben soll." (Quelle: Stadt Hanau)

Tags: ,

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

Polizeimeldungen

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten