Spritziges Wasservergnügen für sportliche Teams

sieger-tretbootcup-hsb-470.jpgTretbootrennen beim Bürgerfest. (Archivfoto: HanauOnline.de)

Tretboot- und Drachenbootrennen beim 51. Hanauer Bürgerfest
Hanau. Ein spritziges Wasservergnügen der besonderen Art und packende Duelle erwarten das Publikum auch in diesem Jahr beim 51. Hanauer Bürgerfest, wenn am Samstag, 3. September, die Mannschaften der Drachenboote, und am Sonntag, 4. September, die vierköpfigen Teams der Tretboote gegeneinander antreten. Nachdem 2004 das erste Mal die Trommeln aus den Drachenbooten zu hören waren und sich die Rennen auf dem Main als fröhliches Spektakel für Publikum und Teilnehmer gleichermaßen etabliert haben, hat seit 2009 auch der Tretboot-Cup einen festen Platz im Veranstaltungskalender des Hanauer Tradtionsfestes.

Die Ski- und Kanugesellschaft Hanau übernimmt  gemeinsam mit den Spezialisten der Firma D.R.E.A.M die Organisation des Drachenbootrennens. Teilnehmen kann an dem Wettkampf um den besten Paddelschlag  jeder, der nicht wasserscheu ist und Schlagfertigkeit im Wortsinne beweisen will. In den Vorläufen kämpfen die angemeldeten Teams, die jeweils aus 16 bis 18 Personen bestehen, zunächst um den Etappensieg und um den Einzug in die Finalläufe. Die ersten drei Boote erhalten jeweils einen Preis. Aber auch die Verlierer der Vorläufe dürfen noch einmal ins Wasser, um in der "Trostrunde" um die Ehre zu paddeln.

Die Teilnahme am Drachenbootrennen, so versprechen die Organisatoren, ist eine sportlich-fröhliche Angelegenheit für Gruppen mit Teamgeist und Power. Startklare Boote mit versierten Steuerleuten und der wichtigen Trommel werden von den Organisatoren gestellt. Ein Training vor dem Rennen ist Pflicht für jede Mannschaft, erfolgt nach Absprache und ist im Preis enthalten. Weitere Trainingstermine sind dann kostenpflichtig. Um teilnehmen zu können, reichen leichte Sportkleidung und Fitness für eine sportliche Betätigung auf dem Wasser aus. Ausgeschlossen sind lediglich Nichtschwimmer. Jedes Team darf sein Boot mit Werbebannern oder Vereinsfahnen schmücken. Die Meldegebühr beträgt 150 Euro pro Mannschaft. Weitere Infos und Anmeldeformulare erhält man unter www.buergerfest-hanau.de oder www.skg-hanau.de.

Ein Dreiecks-Kurs vom Bootsanlegesteg quer über den Main zur ersten Boje, dann flussabwärts zur zweiten Boje und danach zurück auf die Zielgerade wieder quer über den Main zum Bootsanlegesteg - so verläuft die Strecke, auf der die Teams in den Tretbooten beweisen können, was in ihnen steckt. Der Kurs gilt als geschafft, wer am Zieleinlauf einen Ball in das dort befestigte Holzboot wirft. Wer zuerst trifft, hat gewonnen. Allerdings gilt: der Ball muss im Boot liegen bleiben. Wenn der Ball das Boot verfehlt oder wieder herausspringt, darf ein Mannschaftsmitglied ins Wasser springen und einen neuen Versuch starten.

Auch wenn die Initiatoren dieses außergewöhnlichen Rennens sicher sind, dass sich Spaßfaktor und Wettkampfgeist in diesem Turnier wunderbar ergänzen und einmal mehr der olympische Geist zählt "Dabei sein ist alles", winken den Siegern des Rennens wie schon in den Vorjahren attraktive Preise: die vier Mitglieder des Siegerbootes werden mit einem Gutschein für den Erwerb des Binnen-Bootsführerscheins belohnt. Die Zweit- und drittplatzierten Boote erhalten kostenlose Motor- oder Tretbootstunden auf dem Main. Alle teilnehmenden Mannschaften erhalten darüber hinaus Wertgutscheine für das Bürgerfest und können nach dem kräftezehrenden Rennen dort Hunger oder Durst stillen.

Die Regeln erlauben ein Teilnahme, wenn man das 16. Lebensjahr vollendet hat und schwimmen kann. Sollten sich bis zum Anmeldeschluss am 26. August mehr als 16 Teams registrieren lassen, muss das Losverfahren über die Teilnahme entscheiden. Organisiert wird das Rennen von Aquafun. Die Startgebühr beträgt 40 Euro pro Team. Infos und Anmeldeformulare zum "3. Hanauer Tretbootcup" gibt es im Internet ab sofort unter www.buergerfest-hanau.de oder www.aquafun.de. (pshu)

 

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten