Turngemeinde Hanau zum Wechsel ihres Geschäftsführers Jens Gottwald zur Baugesellschaft

Hanau - „Die Turngemeinde 1837 Hanau a.V. war stets stolz darauf, dass, ungeachtet der persönlichen Herkunft, der ethnischen und religiösen Zugehörigkeit und der Parteizugehörigkeit, alle ihren Platz im Verein finden konnten“, so Dr. Robert Oestreich, Präsident des größten Turn- und Sportvereins in Hanau und im Main-Kinzig-Kreis.

Umso enttäuschter sei man nun seitens der Turngemeinde Hanau über die von dem Hanauer CDU-Vorsitzenden Ludger Wösthoff veröffentlichte Presseerklärung zum Wechsel des Geschäftsführers der TGH zur Baugesellschaft. Für Dr. Oestreich und viele Mitglieder der Turngemeinde Hanau sei der unerträgliche Umgang mit dem Verein und den handelnden Personen insofern nicht nachvollziehbar, da weder der Verein, noch seine verantwortlich handelnden Mitglieder im „Hanauer Milieu“ anzusiedeln seien. Seitens der Turngemeinde Hanau geht man aber davon aus, dass die Äußerungen von Herrn Wösthoff eine Einzelmeinung darstellen, mit der sich die Hanauer CDU insgesamt nicht identifiziert.

Herr Gottwald als Volljurist und Sportmanager hat die Turngemeinde Hanau auch kaufmännisch hervorragend geführt, so Dr. Oestreich. Der Vorstand der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. ist wohl in der Lage die Mitarbeiter des Vereins sorgfältig auszuwählen und in ihrer Tätigkeit zu kontrollieren.

Aus der Tradition des Vereins heraus und insbesondere der Mitverantwortung der demokratischen Bewegung stehen die Türen der Turngemeinde Hanau für alle nach wie vor offen, vom Kleinkind bis hin zu den Senioren. Sportvereine wie die Turngemeinde Hanau, öffnen sich der Wirtschaft und den Sponsoren; sie sind verlässliche Partner der Schulen. Turn- und Sportvereine bilden eine gigantische soziale Sicherheit für die Kommunen. Um dies auch für die Zukunft zu gewährleisten, so Dr. Oestreich, wird man auch weiterhin vertrauensvoll mit allen politischen Akteuren, die die Basis der Sachlichkeit nicht verlassen, zusammenarbeiten.

Dr. Robert Oestreich, Präsident der Turngemeinde 1837 Hanau a.V. (TGH)

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

Polizeimeldungen

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten