Main-Kinzig-Kreis. Zum Start der Wochen werden für den Main-Kinzig-Kreis neun weitere laborbestätigte Covid-19-Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen kommen aus Hanau (5), Maintal (2) und Großkrotzenburg (2). Auch hier sind die Übertragungswege gut nachzuvollziehen. Für die allgemeine Einschätzung der Lage bedeuten diese aktuellen Zahlen daher keine wesentliche Veränderung, denn der Sieben-Tage-Wert in Hanau liegt bei 17,7 und für das gesamte Kreisgebiet bei 11. Außerdem meldet das Gesundheitsamt 13 Personen am Montag als genesen.

Main-Kinzig-Kreis. Am Montag sind für den Main-Kinzig-Kreis neun bestätigte Covid-19-Infektionen gemeldet worden. Davon kommen fünf Personen aus Hanau, zwei aus Maintal sowie jeweils eine Person aus Bad Orb und Bad Soden-Salmünster. Damit setzt sich die leichte Entspannung fort und die überwiegende Zahl der neuen Fälle ist nach Auskunft des Gesundheitsamtes in der Entwicklung „gut nachvollziehbar“. Der Inzidenzwert für den Main-Kinzig-Kreis liegt bei 15,2 und in der Stadt Hanau noch bei 28.

Main-Kinzig-Kreis. Das Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises hat für das Wochenende insgesamt elf neue laborbestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die Betroffenen wohnen in Hanau (4), Maintal (3), Großkrotzenburg (2), Erlensee und Schöneck. Eine Person ist im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Damit liegt die Gesamtzahl der Menschen, die sich seit dem Beginn der Pandemie im Main-Kinzig-Kreis nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben, bei 1139 Menschen. Das Gesundheitsamt betreut aktuell 208 „aktive“ Fälle, 51 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. (MKK)

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten