Main-Kinzig-Kreis. Am Wochenende sind dem Gesundheitsamt 12 weitere laborbestätigte Covid-19-Fälle für den Main-Kinzig-Kreis gemeldet worden. Die betroffenen Personen kommen aus Hanau (8), Maintal (2), Nidderau und Rodenbach. Eine Person ist als genesen eingestuft worden. Zudem wurde ein Fall an der Lindenauschule im Hanauer Stadtteil Großauheim gemeldet. Das Gesundheitsamt hat hier die notwendigen Maßnahamen eingeleitet. Knapp 30 Schülerinnen und Schüler sowie mehrere Lehrer wurden vorsorglich in die häusliche Absonderung geschickt. Die Testungen sind für Mitte der Woche organisiert.

Main-Kinzig-Kreis. Das Gesundheitsamt hat am Freitag zwölf neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Die Betroffenen wohnen in Hanau (4), Maintal (3), Wächtersbach (2), Gelnhausen, Niederdorfelden und Schöneck. Vier dieser Fälle sind dem Ausbruch in einem Paketzentrum im Landkreis Offenbach zuzurechnen. Damit sind mittlerweile zehn Beschäftigte des Paketzentrums aus dem Main-Kinzig-Kreis positiv getestet worden. Weitere Befunde stehen laut Gesundheitsamt noch aus. Die Gesamtzahl der Covid-Fälle seit Ausbreitung im März ist somit auf 1.347 gestiegen. Davon gelten 1.154 Personen als genesen, 141 Fälle sind derzeit „aktiv“. Stationär behandelt werden zwei Patienten aus dem Main-Kinzig-Kreis. (MKK)

Main-Kinzig-Kreis. Am Donnerstag hat das Gesundheitsamt elf weitere bestätigte Covid-19-Fälle für den Main-Kinzig-Kreis gemeldet. Die betroffenen Personen kommen aus Hanau (4), Maintal (3), Erlensee (2), Gründau und Neuberg. Die Übertragungen fanden auch hier wieder zum großen Teil im familiären Umfeld statt. Darüber hinaus handelt es sich um Reiserückkehrer oder Beschäftigte eines Logistikunternehmens mit einer Filiale in Obertshausen. Dort ist es zu einem größeren Ausbruch gekommen. Außerdem ist eine Person aus Hanau im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Main-Kinzig-Kreis. Das Gesundheitsamt hat am Wochenende zwölf neue Coronavirus-Fälle im Kreisgebiet gemeldet. Die Infizierten wohnen in Rodenbach (5), Hanau (4), Erlensee, Gelnhausen und Nidderau. Die meisten der Infektionswege haben sich laut Gesundheitsamt bereits am Wochenende plausibel zurückverfolgen lassen, in erster Linie handelt es sich um das familiäre Umfeld bereits bekannter Covid-Fälle beziehungsweise Reiserückkehrer aus Risikogebieten.

Main-Kinzig-Kreis. Das Gesundheitsamt hat am Freitag drei neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Die Infizierten wohnen in Hanau (2) und Erlensee. Damit stieg die Gesamtzahl der Fälle seit Ausbreitung im März auf 1.269. Davon stuft das Gesundheitsamt 1.099 Personen als wieder genesen ein, 51 sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Somit gibt es derzeit 119 „aktive“ Fälle. Stationär behandelt werden drei Patienten aus dem Main-Kinzig-Kreis.

© 2020 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten