Vortrag über Luftfahrtsensation

geschv-luftfahrt-hanau-470.jpg
Der Rumpf des Brüning´schen Riesenflugzeuges kurz vor der Verlegung nach Westhofen zu Mannesmann (Februar 1918). (Foto:privat)

Flugzeugbau in Hanau!
Hanau - Brüder-Grimm-Stadt oder Stadt des edlen Schmuckes kennt ein jeder. Dass an Main und Kinzig auch Flugzeuge gebaut wurden, da runzelt dann doch manche/r die Stirn. Es ist aber so. Wie Forschungen des Hanauer Militärhistorikers Jens Arndt belegen, wurden sogar sog. "Riesenflugzeuge" konzipiert. Seine akribischen Untersuchungen wird er am Mittwoch, 16. Februar 2011, 19:30 Uhr bei einer Vortragsveranstaltung des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V. im Roten Saal von Schloss Philippsruhe präsentieren. Der Eintritt ist frei!

Am 8. August 1916 wurde in Hanau die "Brüning Fahrzeugbau GmbH" gegründet, mit dem Zweck, den größten Dreidecker der Welt zu bauen. Eine unglaubliche Geschichte.
Das "Brüning´sche Riesenflugzeug", das eine beeindruckende Reichweite von über 10.000 km hatte, sollte im Ersten Weltkrieg zunächst als Handelsflugzeug die englische Seeblockade überfliegen, um von Amerika Rohstoffe nach Deutschland zu bringen. Nach dem Eintritt der USA in das Kriegsgeschehen wurde der Dreidecker zum Bombenflugzeug umgebaut und sollte gar New York angreifen.

Im englischen Sprachraum ist der "Brüning´sche Riese", länger als ein Airbus 320 und rd. 12 Meter hoch, noch heute bestens bekannt, während er in Langendiebach, in Hanau und in Großauheim, den Stätten seiner Entstehung, nahezu in Vergessenheit geraten ist.

Jens Arndt wird in seinem umfangreichen Lichtbildervortrag über den Flieger und seine Erbauer berichten. Besonders geht er auf die Lebensgeschichte des Konstrukteurs Villehad Forssman aus Schweden ein. Als Einführung in die Thematik gibt er einen Überblick über auf die Geschichte des Motorfluges in Hanau aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Hierbei wird Arndt auch Johann Kaiser und Curt Möbius gedenken, die sich bereits vor 1914 ein Flugzeug bauten und mit diesem auch geflogen sind.

Wer also bisher dachte, alles über die Hanauer Geschichte zu wissen, wird an der Veranstaltung des Hanauer Geschichtsvereins (wieder einmal) aus dem Staunen nicht herauskommen! (Hanauer Geschichtsverein)

 

Tags: ,

Veranstaltungen über 9,99 Euro Eintritt sind kostenpflichtig

In der letzten Zeit häufen sich eingesandte Veranstaltungen, die von Firmen und Agenturen angeboten werden. Diese werden von uns als kostenpflichtig angesehen und nicht veröffentlicht. Unsere Grenze für kostenlose Veranstaltungshinweise liegt bei 9,99 Euro. Alle anderen Einsendungen landen im Papierkorb. HanauOnline.de veröffentlicht weder Kurse noch Ausstellungen kostenlos!

Polizeimeldungen

© 2018 Verlag Günter Gottlieb - Alle Rechte vorbehalten